Woocommerce Shops

Wieso Woocommerce?

Der Grund weshalb ich mich auf Woocommerce spezialisiert habe, ist nicht der Hohe Marktanteil von über 40% (Stand September 2020). Vielmehr ist es die perfekte Lösung für kleine und mittelgroße Shops, bei denen die Betreiber viel Wert auf Individualität legen und mehr als nur ihre Produkte an den Mann/Frau bringen wollen.

Durch die Integration in WordPress, stehen einem alle Möglichkeiten des CMS-Systems zur Verfügung: Schluss mit Einheitsbrei und SEO-Wüsten auf den Produktseiten! Anders als bei vielen anderen Shopsystemen wo CMS-Seiten strikt von Produktseiten getrennt sind, lassen sich Produktseiten in Woocommerce individualisieren.

Ist Woocommerce das richtige für mich?

Um diese Frage mit gutem Gewissen beantworten zu können, geht normalerweise kein Weg an einem persönlichen Gespräch vorbei. Als grober Anhaltspunkt dient aber folgende Checkliste, bei der du mindestens drei der folgenden Fragen mit „ja“ beantworten solltest:

  • Soll der Shop auf der Unternehmenswebsite (WordPress) integriert werden?
  • Liegt das Budget für den gesamten Shop maximal bei 10.000 Euro (inkl. individuellem Design)?
  • Haben deine Produkte einen gewissen Erklärungsbedarf?
  • Werden maximal 500 unterschiedliche Produkte verkauft?
  • Ist dir Individualität der Produktseiten wichtig?
  • Kannst du auf ein (exotisches) CRM-System verzichten?

Wenn du hauptsächlich mit dem Kopf geschüttelt hast, kannst du jetzt eigentlich aufhören weiterzulesen. Woocommerce ist eher nichts für dich – oder besser gesagt: Ein anderes Shopsystem, welches den Fokus gnadenlos auf Verkauf legt, macht höchstwahrscheinlich mehr Sinn.

Bitte nicht falsch verstehen: Auch Woocommerce hat das Zeug zum „Bestseller“, aber um z.B. Gewindeschrauben in verschiedensten Längen zu verkaufen (no offense!), müssen die Emotionen auf der Produktseite nicht zwangsweise hochkochen. Hier verrichtet auch eine staubtrockene und einheitliche Seite mit den wichtigsten Eckdaten des Produkts seinen Dienst.