Was bedeutet...?

PHP (PHP Hypertext Preprocessor) wurde 1995 veröffentlicht und zählt heute zu den beliebtesten und vielseitigsten Programmiersprachen. PHP ist genau genommen eine Skriptsprache für Webanwendungen und wird im Gegensatz zu Javascript auf dem Server ausgeführt. Ein wichtiger Bestandteil von PHP sind die Datenbankfunktionen, mit der man lesend und schreibend auf Daten einer Datenbank zugreifen kann. Die Mehrheit der CMS Systeme basieren auf PHP in Verbindung mit einer SQL Datenbank, wobei die im Backend gespeicherten Daten wie Texte, Bildpfade und Einstellungen in der Datenbank abgelegt werden und im Frontend abgerufen werden.

Beim Aufruf einer PHP Website wird die Anfrage bzw. die aufgerufene PHP-Datei an den Webserver geleitet. Der Webserver interpretiert den Code der Datei und gibt die Befehle und Berechnungen in für den Browser verständlichem HTML zurück. Der Browser zeigt die berechneten Inhalte anschließend im Browserfenster an. Somit lassen sich mit PHP dynamische Inhalte generieren, wozu HTML nicht in der Lage wäre. Die Entwicklung von PHP war ein wichtiger Schritt, um wiederkehrende Funktionen und Bereiche einer Website mit wenig Aufwand zu integrieren.