Was bedeutet...?

FTP steht für File Transfer Protocol und wird für den Datenaustausch zwischen Client und Server verwendet. Es handelt sich also um ein Netzwerkprotokoll, welches bereits 1985 entwickelt wurde und somit zu den ältesten Netzwerkprotokollen überhaupt gehört. Um den Datenaustausch über FTP zu verwenden, benötigt man ein zusätzliches Programm (FTP-Client) wie Filezilla sowie die Serveradresse, Benutzername und Passwort. Nachdem die Verbindung erfolgreich hergestellt wurde, wird ähnlich wie bei einem File Explorer unter Windows oder Mac, die Verzeichnisstruktur (des Servers) angezeigt. Per Drag & Drop lassen sich jetzt Dateien hoch- oder runterladen sowie löschen.

Um die Sicherheit zu erhöhen, wurde 2001 SFTP (SSH oder Secure File Transfer Protokoll) veröffentlicht. Hierbei konnte der Transfer und die Übermittlung der Zugangsdaten erstmals verschlüsselt werden. SFTP unterstützt mehrere Verschlüsselungsmethoden, wird aber häufig in Verbindung mit dem SSH Protokoll verwendet.